Aus dem Inhalt der SKS Ausgabe 1.2022:

Die Stadt der Zukunft: Aus dem Labor in die Realität

Sie hat es nicht verdient, „nur“ als Zentrum einer berühmten französischen Weinbauregion klassifiziert zu werden, obwohl auch das schon eine Auszeichnung ist. Bordeaux, Hafenstadt an der Garonne im Südwesten Frankreichs, ist mehr. Sie ist voller schöner Architektur, historischer Stätten, außergewöhnlicher Einkaufsmöglichkeiten und hat eine Weltklasse-Kunst- und Kulturszene zu bieten. Bekannte Wahrzeichen der Stadt sind die gotische Kathedrale Saint-André, Bauten aus dem 18. und 19. Jahrhundert sowie Kunstmuseen wie das Musée des Beaux-Arts de Bordeaux.

Von der Druckerei zum charmanten Wohn-Atelier

Ein 33 Jahre altes Fabrikgebäude in ein vierstöckiges Wohnhaus mit integriertem Büro umzubauen, dieser Herausforderung begegnete das Architekturstudio Mamm Design in Tokio mit Flexibilität und Kreativität. Das Ergebnis ist ein einzigartiger Mix aus filigranen und urwüchsigen Elementen.

Medien-Transformation für eine neue Arbeitswelt

An einem symbolträchtigen Ort, der in der Vergangenheit vor allem für Trennung stand, ist nun ein Raum der offenen Kommunikation und Begegnung entstanden: Wo einst die Berliner Mauer verlief, erhebt sich heute der Neubau des Medien- und Technologieunternehmens Axel Springer.

3D-Schmelzglas für eine Solarfassade

Das neue Gebäude des schweizerischen Amtes für Umwelt und Energie (AUE) in Basel ist das geworden, was es heute braucht: Ein modernes, nachhaltiges Gebäude, das sich selbst mit Solarstrom versorgt. Dabei ist das solare „Geheimnis“ dank intelligenter Architektur und neuer Solar-Technologie alles andere als offensichtlich.

Sanierungsfall Stadthalle Göttingen

Die niedersächsische Universitätsstadt Göttingen ringt um die Erhaltung eines ihrer Wahrzeichen, der Stadthalle. Das Gebäude aus den 1960-Jahren wird aktuell aufwändig saniert, was inzwischen zu einem politischen Zankapfel wurde. Immerhin sind aus den ursprünglich für die Sanierung geplanten 19 Millionen Euro inzwischen gut 34 Millionen Euro geworden, die insbesondere die Stadträte der CDU-Opposition lieber in einen Neubau investiert hätten. Denn auf Grund immer wieder neu aufgetretener Baumängel gilt der Bau als Millionen-Grab. Doch der Stadtrat hielt an dem Sanierungsprojekt fest, dass Anfang 2023 abgeschlossen sein soll.

Alte Techniken treffen nachhaltiges Bauen

Die Architektur-Zeitschrift „H.O.M.E.“, die sich als das Leadmagazin für Living Lifestyle bezeichnet, macht seit nunmehr drei Jahren mit einem besonderen Projekt von sich reden: dem so genannten „H.O.M.E. Haus“ als Kompetenz-Content-Statement. Seither beauftragt die Redaktion renommierte Architekten, einen so genannten „Mastercase für Domestic Residences“ frei von allen Restriktionen als Projekt zu planen.

Entkopplung nicht immer ein Königsweg

Schwinden, Schrumpfen, Quellen, Temperatur-Veränderung: Es gibt viele Gründe, die einem als hochwertig geplanten harten Bodenbelag das Leben schwer machen und sein Aussehen ramponieren kann. Handwerklich perfekte Ausführung kann es alleine nicht immer richten. Konstruktive Details sind oft das Maß aller Dinge. Das Zauberwort „Entkopplung“ galt lange Zeit als Hoffnungsträger für lebenslang schadenfreie Hartbeläge. Dipl.-Ing. Burkhard Prechel, Mitarbeiter der Anwendungstechnischen Abteilung des Bauchemieherstellers Mapei GmbH, erläutert Möglichkeiten und Grenzen einer Entkopplung.

Diesen Beitrag teilen:

Katalog-Versand-Service:
Hier können Sie schnell und einfach in dieser Ausgabe vorgestellte Firmendruckschriften oder Prospekte sowie weitere Informationen zu den Anzeigen per Email anfordern

Adressen und Links zu dieser Ausgabe:
Klicken Sie in unserem erweiterten Inhaltsverzeichnis die Internet-Adressen an, um direkt auf die jeweilige Website der Informanten zu gelangen!

Dieses Heft anfordern:
Wenn Sie die aktuelle Ausgabe als gedrucktes Exemplar lesen möchten: Hier gelangen Sie zum Bestellformular.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.